Die Bioland-Marktpartner haben als Untergliederung des Vereins Bioland einen weiteren Zusammenschluss gegründet: den Verein Bioland Partner. Dieser soll dafür sorgen, Hersteller, Verarbeiter und Händler enger in die Verbandsarbeit zu integrieren.

Vier Jahre lang hat Bioland nach eigenem Bekunden daran gearbeitet, eine Form zu finden, um die rund 1.200 Marktpartner enger in den Gesamtverband zu integrieren. Im Herbst 2019 hatte dann die Bundesdelegiertenversammlung des Bioland e.V. den Beschluss zur Gründung eines Bioland-Partner e.V. verabschiedet, der nun gegründet wurde. Darüber hinaus hat der Verband im Mai den Bundesfachausschuss „Verarbeitung“ ins Leben gerufen.

Stimmen der Partner

Die Bioland-Partner zeigen sich zufrieden: „Wir sind sehr glücklich, jetzt eine Stimme im Verband zu haben“, sagt beispielsweise Theresia Sanktjohanser, Geschäftsführerin des Fleischwaren-Unternehmens Quint. „In der neuen Form haben wir viel mehr Möglichkeiten, den Gesamtverband zu unterstützen, an den Herstellerrichtlinien mitzuarbeiten und uns intensiv gemeinsam auszutauschen.“ Und Volker Krause, Geschäftsführer der Bohlsener Mühle, betont die Wichtigkeit der „langfristig ausgerichteten Zusammenarbeit über die gesamte Wertschöpfungskette und das zu fairen Konditionen für alle“. Durch den neuen Verein könnten die Partner hier noch besser gestalten und gesamtverbandlich Einfluss nehmen.

Geschäftsführung und Vorstand

Die Geschäftsführung übernimmt Berit Gölitzer, die bereits für die Bioland-Hersteller, Verarbeiter und Händler im Landesverband Ost beratend tätig ist. Sie arbeitet mit dem Vorstand zusammen, der aus fünf Personen besteht. Bei der Bundesdelegiertenversammlung des Bioland e.V. stehen dem Bioland-Partner e.V. sechs stimmberechtige Delegiertensitze zu. Richtlinienentscheidungen bleiben weiterhin im Kompetenzbereich dieser Versammlung. Von 2022 an wird die Mitgliedschaft der Marktpartner im Bioland-Partner e.V verbindlich; neue Marktpartner gehören ihm bereits ab jetzt vertraglich an.